Weihnachtskonzert des Musikvereins "Eintracht" Obergrombach e.V. am 18.12.05

Winterfeier 2005

Bruchsal – Obergrombach (neck). Gefühlvolle Filmmusik, schwungvolle Märsche und dramatische Highlights aus dem „Phantom der Oper“ begeisterten am Sonntag bei der Weihnachtsfeier des Musikvereins „Eintracht“ das zahlreich erschienene Publikum.

Unter der Stabführung Stefan Degens zeigte gleich zu Beginn die Schülerkapelle, was sie im vergangenen Jahr alles dazugelernt hatten.
Obwohl Ihr Auftritt ein voller Erfolg war, war die Stimmung unter den Jüngsten des Vereins doch ein wenig wehmütig: Da Stefan Degen ab Januar seinen Taktstock an Lars Kaminski weiterreichen wird, hieß es Abschied nehmen von ihrem ersten Dirigenten.

Auch die Jugendkapelle hatte an diesem Abend Grund, Abschied zu nehmen: Ab Januar werden die rund 30 Musiker ins Blasorchester integriert, die Schülerkapelle zur „Jugendkapelle“ befördert. Somit war es für die Jugendkapelle der letzte Auftritt in dieser Formation. Mit den schönsten Melodien aus dem berühmten Kinofilm „Dirty Dancing“ und den bekanntesten Hits der Beatles verabschiedeten sich die jungen Musiker unter der Leitung von Lars Kaminski von ihrem langjährigen Publikum.

Anschließend eröffnete das Blasorchester - ebenfalls unter der Leitung von Lars Kaminski - mit Pavel Stanéks klangvollem „Gloria Sankti“ seinen Teil des Abends. Schwungvoll ging es dann mit Julius Fuciks abwechslungsreichem Florentiner Marsch weiter, bevor die Musiker ihr Publikum gefühlvoll in die kunterbunte Welt des berühmten Kindermädchens „Mary Poppins“ entführten. Ted Ricketts hatte die schönsten Melodien des berühmten Kinofilms für Blasorchester arrangiert.

Viel Gefühl und Sinn für Dramatik bewiesen die rund 45 Musiker des Blasorchesters beim Medley „Phantom der Oper“: Mit den schönsten Melodien aus Andrew Lloyd Webbers berühmen Musicals erzählten sie eindrucksvoll die Geschichte des Phantoms, das mit entstelltem Gesicht in den Katakomben der Pariser Oper lebt und sich in die Balletttänzerin Christine verliebt.

Als Zugabe hatten die Musiker ein ganz besondere Überraschung vorbereitet: Da beim Frühjahrskonzert das Märchen-Musical „Freude“ komplett aufgeführt werden soll, ermöglichten die Musiker mit einem kleinen Ausschnitt ihrem Publikum bereits jetzt einen Vorgeschmack darauf: Nathalie Klotz und Simone Neuberth unterstützten dabei mit einem melodischen Duett das Blasorchester.

Tosenden Applaus erntete auch die Theatergruppe des Vereins: „Der letzte Schnaufer“ war der Titel des Luststückes, das vom chaotischen Leben eines Heilpraktikers erzählt, bei dem nicht nur der Gerichtsvollzieher vor der Türe steht, sondern auch einige Arzneimischungen noch nicht ganz ausgereift sind.

Zum Abschluss spielten die Jugendkapelle und das Blasorchester festliche Weihnachtslieder zum Mitsingen.