Musikverein "Eintracht" Obergrombach e.V.

Gold nicht nur bei Olympiade - Lea Janzer erfolgreich in Kürnbach

Lea mit Urkunde. Foto: msp Bruchsal - Obergrombach (msp). Nicht nur bei den olympischen Spielen in London ging es um das begehrte Edelmetall, auch in der Musikakademie in Kürnbach wurden von den Teilnehmern Höchstleistungen gefordert. Unter den 125 jungen Musikern, die sich für eine Woche in dem fast aus allen Nähten platzenden Gebäude einquartiert hatten um das Jungmusiker Leistungsabzeichen in einer der Stufen Bronze, Silber und Gold abzulegen, befand sich auch Lea Janzer aus Obergrombach. Sie hatte sich nach Bronze (2009), Silber (2011) und der Ausbildung zur Musikmentorin im letzten Jahr das noch fehlende Abzeichen in Gold vorgenommen.

Bei dem einwöchigen Lehrgang wurde das zuvor im Selbststudium erarbeitete Wissen nochmals vertieft und die Solostücke für den praktischen Teil der Prüfung geübt. Daneben fanden die Lehrgangsteilnehmer auch noch die Zeit ein kleines Konzertprogramm einzustudieren, welches am Samstag Vormittag den zahlreich angereisten Besuchern im Rahmen des traditionellen Abschlusskonzertes präsentiert wurde. Hierbei konnte Lea dann auch die -nach bestandener Prüfung- wohlverdiente Ehrenurkunde und die dazugehörige Anstecknadel in Gold aus den Händen von Bernhard de Bortoli, dem stellvertretenden Verbandspräsidenten, entgegen nehmen.

Der Musikverein „Eintracht” Obergrombach gratuliert Lea sehr herzlich zu dieser herausragenden Leistung und wünscht ihr für ihre weitere musikalische Laufbahn alles Gute!