Musikverein "Eintracht" Obergrombach e.V.

Weihnachtsfeier 1998

Am 20. Dezember fand die traditionelle Weihnachtsfeier des MVOs statt. Pünktlich um 18 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Uwe Lindenfelser die zahlreich erschienenen Gäste. Nachdem sich gleich darauf unsere seit Oktober bestehende Nachwuchsmusikergruppe, die rund dreißig Jungmusiker umfaßt, vorgestellt hatte, eröffnete die Schülerkapelle mit dem "Eröffnungsmarsch" von Forrest Buchtel den musikalischen Teil des Abends. Anschließend präsentierten die nun schon im dritten Jahr unter der Leitung von Manuela Butterer stehenden Musiker die Titelmelodie des bekannten Filmklassikers "Der mit dem Wolf tanzt" von John Barry und zeigten musikalisch mit "When Drummers take over the world" von Michael Sweeney, was geschieht, wenn die Schlagzeuger eines Tages die Welt erobern. Mit dem von James Horner arrangierten "My heart will go on", einem weiteren Hit aus der Filmwelt, verabschiedeten sich unsere jüngsten aktiven Musiker von ihren Publikum.

Die Jugendkapelle begann darauf unter der Leitung von Lars Kaminski mit Barrys "Yo, Bro", was soviel wie "Eröffnung" bedeutet, ihren Teil des Abends. Mit dem Posaunensolo "Magic Slides" von Klaus Butterstein zeigten die drei Solisten Nadine Schott, Lars Dettweiler und Alexander Riede, wie vielfältig und melodiös so eine Posaune sein kann. Bevor sich die Jugendkapelle mit Filmmelodien aus dem Kinofilm "Herkules", arrangiert von Michel Sweeney, verabschiedeten, versetzten sie die Zuhörer mit lateinamerikanischen Evergreens aus dem von Klaus Butterstein arrangiertem "Southern Carneval" in südländische Karnevalsstimmung.

Kurz darauf begrüßte das mittlerweile rund 70 Mann starke Blasorchester, ebenfalls unter der Leitung von Lars Kaminski, mit "Music for a celebration" von Dirk Brossé die Gäste. Gleich im Anschluß daran konnten die Zuhörer die temperamentvolle, ungarische Schnellpolka "Éljen a Magyar! - Es lebe der Ungar!" des bekannten Komponisten Johann Strauß bewundern, bevor sie mit "Russian Christmas Music", mit der Alfred Reed ein altes russisches Weihnachtslied beschreibt, in das weihnachtliche Zarenreich versetzt wurden.

Bevor sich unser Blasorchester mit dem von Naohiro Iwai arrangiertem Potpourri "Songs from the states" verabschiedete, präsentierte es seinen Zuhörern John Higgins "The Big Picture", ein Sammelsurium epischer Filmmusiken.

Damit war der musikalische Teil des Abends zum größten Teil beendet, und unsere Laienschauspielgruppe war an der Reihe. Mit der kurzen Komödie "Ein Weihnachtsbrief mit Folgen" strapazierten die sieben Laienschauspieler unter der Regie von Rolf Janzer die Lachmuskeln der Zuschauer aufs Äußerste: zwei Büroangestellte planen eine Intrige gegen ihre Kollegin und fälschten kurzerhand einen Liebesbrief. Doch wider Erwarten führt das darauffolgende Durcheinander doch noch zu einem guten Ende, nur die beiden Intrigantinnen haben nicht mehr viel zu lachen.

Zum Abschluß präsentierten alle drei aktiven Kapellen gemeinsam bekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen.

MR