Musikfest vom 23. bis 25. Juni in der Dreschhalle Obergrombach

Für das diesjährige Musikfest hatten wir uns für unsere Gäste etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ein Show- und Unterhaltungsabend zusammen mit dem Musikverein Weingarten sollte am Samstag abend unsere Gäste beim Musikfest mit Blasmusik der etwas anderen Art und lustigen Showeinlagen begeistern. So kam es, daß am Samstag die Jugendkapelle mit einem lustigen Musikstück den Abend eröffnete, bevor unser Blasorchester sein Showprogramm startete und damit für Partystimmung in der Dreschhalle sorgte. Auch das Publikum wurde eifrig mit einbezogen und so war gleich zu Beginn das Gesangspotential der zahlreich erschienen Gäste gefragt, die mit "Hoch Badnerland" ihre Nationalität verkünden sollten. Eine Tanzgruppe brachte dann die Zuschauer bei YMCA in Stimmung und eine freiwillige Zuschauerin durfte beim Radetzki-Marsch auch mal den Taktstock schwingen. Leider ging dabei beim Blasorchester alles schief, so daß kurz darauf wieder Dirigent Lars Kaminski den Taktstock übernehmen mußte. Später sorgten die Musiker mit Blues-Brothers-Outfit und dem Hit "Everybody needs somebody" und einem Dschinghis Khan Medley, bei dem vor allem die akrobatischen Fähigkeiten des Trompetenregisters gefragt waren, für gute Stimmung in der Halle. Mit der "Löffelpolka" bewies unser Schlagzeuger Michael Frauenschuh, daß ein echter Schlagzeuger nicht unbedingt ein Schlagzeug benötigt. Auch eine Gesangsgruppe war mit von der Partie und begeisterte Jung und Alt: Ribanna Lechner sang sich mit Bette Midlers "The Rose" mitten in die Herzen der Zuhörer.

Kurz darauf waren die Weingartener Musiker an der Reihe, die mehr als nur zahlreiche Überraschungen für das Publikum parat hatten. So überraschte gleich zu Beginn Paul mit seinem Gaul die Zuschauer, während später sogar eine Biene das Lied ihrer Artgenossin "Maja" sang. Als "prominenter" Gast ließ Dieter Thomas Kuhn die Frauenherzen höher schlagen, so daß das Medley mit den schönsten Schlager gegen eine Halle voller hysterisch kreischender Frauen ankämpfen mußte. Kein Wunder, daß dabei mehr als zahlreiche BHs auf die Bühne flogen.... Auch der Anton aus Tirol war mit den Weingartener Musikern extra angereist, um mit seinem Hit die Stimmung in der Halle kräftig anzuheizen. Gloria Gaynor sang mit kräftiger Stimme "I will survive" und die Gruppe "Village People" legten eine perfekt koordinierte Tanzaktion zu ihrem live gesungenem Hit "YMCA" hin.

Am Sonntag ging's dann zum Frühschoppen mit traditioneller Blasmusik weiter: Während zum Frühschoppen der Musikverein Stettfeld die Zuhörer begeisterte, bewies am Nachmittag die Jugendkapelle ihr Können, gefolgt von unseren Musikfreunden aus Kieselbronn, von der Stadtkapelle Bruchsal und dem Musikverein Büchenau. Am Montag gab's dann pünktlich zur Vesperzeit in einem vollbesetzten Festzelt weiterhin Blasmusik vom Feinsten: Den Abend eröffnete unsere Seniorenkapelle, bevor unsere Musikfreunde aus Büchenau und Helmsheim mit ihren Hits unsere Gäste unterhielten.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei all denen bedanken, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, vor allem den zahlreichen Helfern vor und hinter den Ständen, Rudi und Rita Butterer für die Überlassung der Dreschhalle sowie allen Festbesuchern, die durch ihr zahlreiches Erscheinen auch in diesem Jahr ihre Verbundenheit zum Musikverein ausgedrückt haben. Unser ganz besonderer Dank gilt auch den backfreudigen Einwohnern, die uns auch in diesem Jahr durch ihre zahlreichen schmackhaften Kuchenspenden das Fest versüßt haben!

M.R.