Musikverein "Eintracht" Obergrombach e.V.

Jahreshauptversammlung 2001

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete das Blasorchester mit dem Marsch "Gruß an Kiel" die diesjährige Jahreshauptversammlung. Nachdem der 1.Vorsitzende Heinz Lauber Ortsvorsteher Robert Weiland, die erschienenen aktiven und fördernden Mitglieder, Ehrenmitglieder, Ehrenvorsitzenden Peter Adam und den Ehrendirigenten Siegfried Lepp begrüßt hatte, gedachte man mit dem Lied "Ich hatt' einen Kameraden", allen verstorbenen Mitgliedern, die der Verein zu beklagen hatte.

Anschließend erinnerte der 1. Vorsitzende Heinz Lauber in seinem Bericht an das wichtigste Ereignis für den Verein im vergangenen Vereinsjahr: Das Gerichtsverfahren aufgrund einer Klage einer Nachbarin sei mit einem Vergleich, der beide Parteien zufrieden stellte, beendet worden. Außerdem kritisierte er den Probenbesuch des Blasorchesters, der laut Statistik mit 68% anwesenden und 32% fehlenden Musikern weitaus besser sein könnte. Schriftführerin Melanie Reineck rief im Anschluß dran die Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal ins Gedächtnis zurück, insbesondere die Reise des Blasorchesters nach Norwegen zu dem Partnerverein "Musikklaag Haukas" und der Besuch der italienischen Musikfreunde des "Corpo bandistico citta di Fabriano" in Obergrombach. Kassier Klaus Lindenfelser ermöglichte anschließend einen interessanten Einblick in die Ein- und Ausgaben des Vereins, wobei ihm Kassenprüfer Thomas Butter später eine ordentliche und korrekte Kassenführung bestätigte und so eine einstimmige Entlastung des Kassiers durch die Generalversammlung bewirkte.

Dirigent Lars Kaminski gab in seinem Bericht Auskunft über den musikalischen Stand der Jugendkapelle und des Blasorchesters, bevor die Jugendleiter Manuela Lindenfelser und Michael Speck in ihrem Bericht noch einmal die schönsten Situationen bei diversen Ausflügen und Aktivitäten mit den Jungmusikern per Dias vor Augen führten.

Bevor man zu den Neuwahlen übergehen konnte, bedankte sich Ortsvorsteher Robert Weiland für den großen Beitrag, den der Verein für den Ort leiste und bewirkte eine einstimmige Entlastung der Verwaltung durch die Generalversammlung. Bei den Neuwahlen konnte für den ausscheidenden Beisitzer Peter Janzer Stefan Degen auf zwei Jahre gewonnen werden, das Amt des ausscheidenden Kassenprüfers Anton Neuberth wird Michael Morlock auf zwei Jahre übernehmen. Kassier Klaus Lindenfelser und Beisitzer Felix Ritter wurden ein weiters Jahr in ihren Ämtern bestätigt, Beisitzer Achim Speck, Manuela Lindenfelser und Michael Speck wurden in ihrem Amt auf ebenfalls zwei weitere Jahre bestätigt. Die Dienerstelle wird auf weitere zwei Jahre Camil Bartetzko innehaben. Schließlich galt es, den langjährigen 2. Vorsitzenden Engelbert Janzer zu verabschieden:

30 Jahre lang hatte er das Amt des 2. Vorsitzenden gewissenhaft und zuverlässig ausgeübt und war davor neun Jahre lang Beisitzer der Verwaltung gewesen. Als Dank für dieses herausragende Engagement ernannte ihn Heinz Lauber zum Ehrenvorsitzenden und überreichte ihm nicht nur die Ehrenurkunde samt Ehrennadel, sondern auch ein Weinfaß aus Edelstahl als Präsent und besondere Anerkennung des Vereins. Engelbert Janzer bedankte sich anschließend bei allen, die ihn während seiner Amtszeit unterstützt hatten und wünschte seinem Nachfolger "alles Gute für die nächsten dreißig Jahre". Als Nachfolger konnte schließlich Egbert Kehrwecker gewonnen werden.

Unter dem Punkt Verschiedenes beschloß die Generalversammlung, bei der Umstellung auf Euro den Beitrag auf 17 Euro zu runden, was eine geringfügige Erhöhung um ca. 3 DM bewirkt. Der Jugendbeitrag soll dann 8,50 Euro betragen. Zum Abschluß gab der 1. Vorsitzende Heinz Lauber noch einen kurzen Ausblick auf das neue Vereinsjahr, in dem unter anderem außer einem großem Showabend beim Musikfest auch eine Teilnahme des Blasorchesters an einem Wertungsspiel und eine Reise nach Italien geplant seien. Schließlich schloß das Blasorchester mit dem Marsch "Erzherzog Albrecht" die 2 stündige Jahreshauptversammlung.

MR