Musikverein "Eintracht" Obergrombach e.V.

Burgfest im Obergrombacher Städt'l

Blick in den Hof des Musikvereins. Foto: privat

Bruchsal - Obergrombach (mk). Vom 26. bis 28. Juli fand das von vielen lang und mit großer Freude ersehnte Burgfest 2014 im Obergrombacher „Städt'l” statt. Auch der Musikverein „Eintracht” Obergrombach beteiligte sich bei dem weit über die Grenzen der Region bekannten Fest. Die Mitglieder des Musikvereins waren auch in diesem Jahr wieder fleißig, um den Gästen aus Nah und Fern eine große Auswahl an Speisen und Getränken anzubieten. So gab es im Hof „Zum lustigen Musikanten” unter anderem Rindfleisch mit Meerrettich oder eine Dampfnudel wahlweise mit Wein- oder Vanillesoße. Nebenan beim Lángosstand konnten die Burgfestbesucher von der süßen Variante mit Zimt und Zucker bis hin zur deftigen Spezialvariante mit Knoblauchsoße und Käse alles durchprobieren. Am Abend eröffnete dann die Bar des MV Obergrombach, die sich zusammen mit dem Pilsstand bei der Schlosskirche befand. Ein DJ und ein großes Angebot an verschiedenen Long-Drinks oder Shots sorgten dafür, dass die Abende an den Festtagen nicht allzu früh beendet wurden.

Musikalisch umrahmte der Musikverein Obergrombach das Fest natürlich auch. So begleitete das Blasorchester den Festumzug zur Eröffnung des Festes und vier Fanfarenbläser kündigten das traditionelle Schauspiel an, das ebenfalls bei der Eröffnung dargeboten wurde. Am Sonntagnachmittag zog dann die Jugendkapelle des MV Obergrombach unter der Leitung von Bruno Czemmel über das Fest und machte an drei Stationen Halt um dort einige Stücke zum Besten zu geben. Am Montagnachmittag übernahm dann die Seniorenkapelle des Musikverein Obergrombach die musikalische Umrahmung.

Das Burgfest 2014 war, auch wegen des meist guten Wetters, wieder ein großer Erfolg. Zusammen mit den anderen beteiligten Vereinen bedankt sich der Musikverein „Eintracht” Obergrombach herzlich bei den zahlreich gekommenen Festbesucher und vor allem bei all den fleißigen Helfern in den Höfen, Ständen und hinter den Theken, sowie die Helfer die beim Auf- und Abbau wieder vollsten Einsatz gezeigt haben. Ein herzliches Vergelt's Gott geht auch an die Anwohner des Städt'l, die ihre Anwesen zur Verfügung gestellt und an den Auf- und Abbautagen sowie während der drei Festtage zahlreiche Unannehmlichkeiten auf sich genommen haben, um Obergrombach und seinen Gästen dieses tolle Ereignis zu ermöglichen. Ohne die Zusammenarbeit so vieler Helfer und Unterstützer wäre es nicht möglich, ein solch gelungenes Fest über die Bühne zu bringen!

Der Musikverein Obergrombach fiebert schon wieder dem nächsten Burgfest in zwei Jahren entgegen.

Die Jugendkapelle des MV Obergrombach. Foto: privat Seniorenkapelle mit norwegischer Unterstützung. Foto: privat