Musikverein "Eintracht" Obergrombach e.V.

Sommer-Open Air 2013

MVO Blasorchester. Foto: privat Bruchsal - Obergrombach (mk). Am Sonntag, den 2. Juni 2013 veranstaltete der Musikverein „Eintracht“ Obergrombach, ab 17 Uhr sein diesjähriges Sommer-Open Air auf dem Schulhof der Burgschule Obergrombach. Trotz der vorangegangenen, eher regnerischeren Tage meinte es der Wettergott gut mit dem Musikverein und ließ die Sonne scheinen. Unter der neuen musikalischen Leitung, dem Dirigenten Uwe Hirschgänger, eröffneten die Musikerinnen und Musiker das Konzert, für diesen sonnigen Tag passend, mit dem Marsch „Die Sonne geht auf“. Danach begrüßte der erste Vorsitzende Andreas Hingst die zahlreich erschienenen Besucher des Open-Air Konzertes. Er stellte auch den neuen Dirigenten kurz vor, der das Programm unter dem Motto „Sommer, Sonnentraum“ innerhalb kurzer acht Wochen zusammenstellte. Während des ersten Teils des Konzertes wurden die Zuhörer an traumhafte Orte, wie der afrikanischen Safari, den hawaiianischen Küsten oder den italienischen Provinzen entführt.

Nachdem auch das Gute-Laune-Medley „Flower Power“ für sommerliche Stimmung gesorgt hatte, folgte eine kurze Pause, in der sich die Besucher mit Getränken und einem kleinen Imbiss stärken konnten.

MVO Jugendkapelle. Foto: privat Danach nahm die Jugendkapelle des Musikvereins Obergrombach auf der Open-Air Bühne Platz. Unter der musikalischen Leitung von Bruno Czemmel sorgte die Jugendkapelle, die erst vor kurzem mit der Schülerkapelle zusammengeführt wurde, für sommerliche Unterhaltung. Sie spielten die Stücke „Jazz Cats“, „21 Guns“ und „Star Wars“. Die jungen Musikerinnen und Musiker zeigten, mit ihrer musikalischen Darbietung, ihren Spaß am Musizieren und wurden nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen.

Im Anschluss daran nahm wieder das Blasorchester des Musikvereins Obergrombach auf der Bühne Platz und ließ die Zuhörer weiter träumen – träumen von den alten Kathedralen in den schottischen Highlands, von den Abenteuern des Geheimagenten „James Bond“ und von den „Golden Swing Times“. Zum Abschluss spielte die Kapelle noch das moderne Popmedley „Coldplay on Stage“ und beendete das zweistündige Konzert mit der zünftigen Polka „Böhmischer Traum“. Auch diesmal forderte das Publikum eine Zugabe. Dieser Forderung kamen die Musikerinnen und Musiker mit dem „Deutschmeister Regimentsmarsch“ und dem „Hoch Badnerland“ gerne nach.

Der Musikverein bedankt sich bei allen, die das Konzert, durch ihre Hilfe, wieder zu einem großen Erfolg machten und natürlich bei den Konzertbesuchern für Ihr Interesse. Er hofft Sie auch beim Musikfest in der Dreschhalle (22. – 24. Juni) wieder begrüßen zu dürfen.